Lanthanide in der täglichen Praxis

Lanthanide sind Metalle mit speziellen magnetischen Eigenschaften, ohne die unsere heutigen Computer und Speichermedien nie hätten gebaut werden können. In potenzierter Form passen sie deshalb hervorragend auf unser Zeitalter der Digitalisierung und interessanterweise auch auf Patienten und Patientinnen, welche ein grosses Interesse an Homöopathie haben. Wer als homöopathischer Behandler die Lanthanide einmal verstanden hat, wird sie nie mehr hergeben wollen.

 

Die Entdeckung der Lanthaniden-Arzneien verdanken wir dem

holländischen Chemiker und Arzt Jan Scholten, dem es gelungen ist, das Periodensystem homöopathisch zu entschlüsseln.

In einem zweiten genialen Wurf hat er auch die Systematik innerhalb der gesamten Pflanzenwelt aufgedeckt und in seinem hervorragenden Werk "Wunderbare Pflanzen" der Welt zugänglich gemacht. Seither ist es möglich, selbst Pflanzenarzneien korrekt zu verschreiben, welche erst noch potenziert werden müssen!

 

"Lanthanide in der täglichen Praxis" bietet eine solide Schritt-für-Schritt-Einführung ins Scholten-System der Mineralien.

Das Hauptmerkmal liegt dabei auf den Lanthaniden-Arzneien, welche besonders gut auf Menschen passen, die sich vorwiegend homöopathisch behandeln lassen.

 

Nachdem Sie "Lanthanide in der täglichen Praxis" gelesen haben, wird Ihnen der Schritt zu Jan Scholtens Pflanzen-Systematik leichtfallen und viel Freude bereiten.

 

EIN BUCH AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS

mit 43 Patientengeschichten, an welchen die

Verschreibungstechnik eingeübt werden kann.

Lanthanide in der täglichen Praxis

45,00 CHFPrix